talentCAMPus 18plus

Zielsetzung

Kulturelle Bildung kann dabei unterstützen, Erlebtes zu verarbeiten und Neues zu verstehen. Vor allem Flüchtlingen im jungen Erwachsenenalter, die nicht mehr zur Schule gehen und oft eine längere Zeit bis zum Übergang in eine berufliche Ausbildung oder Tätigkeit überbrücken müssen, kann kulturelle Bildung die Möglichkeit bieten, die deutsche Sprache zu erlernen und gleichzeitig die Kultur in Deutschland kennen zu lernen. Angebote der kulturellen Bildung zur Förderung kulturell-ästhetischer Ausdrucksformen unterstützen die Teilnehmenden in künstlerischen Bereichen, greifen kulturelle Ausdrucksformen aus deren Alltag auf und tragen dem Ankommen in einer Gesellschaft der kulturellen Vielfalt Rechnung. Dadurch wird auf vielfältige Art und Weise ihre eigene Kreativität angeregt.

Zielgruppe

Nicht schulpflichtige geflüchtete junge Erwachsene im Alter von 18 bis einschließlich 26 Jahren, die an keinen anderen Maßnahmen teilnehmen.

Format

Kostenloses Bildungsangebot von 3 Tagen bis 6 Wochen.

Durchführung in einem lokalen Bündnis für Bildung (mind. 3 Partner).

Der talentCAMPus 18plus kombiniert niederschwellige sozialraumorientierte Sprachangebote zum Kennenlernen der Alltagskultur und freie kulturelle Angebote mit Exkursionen in das kulturelle Umfeld.

Eine Maßnahme beginnt mit mindestens 10 Teilnehmenden. Pro 10 bis 12 Teilnehmenden kann ein/e Dozent/in eingesetzt werden. Zusätzliche Dolmetscher/innen oder Sozialpädagog/innen ergänzen die Maßnahme; ehrenamtliche Kräfte können den talentCAMPus 18plus begleiten/unterstützen.

Es handelt sich um eine 100%-Finanzierung auf Ausgabenbasis plus 5% Verwaltungspauschale für die antragstellende Institution.

Antragstellung

Hier kommen Sie direkt zum Antragsformular:

Antragstellung talentCAMPus 18plus

 

 

 

Deutscher Volkshochschul-Verband
Kultur macht Stark – Bündnisse für Bildung