talentCAMPus plus

Zielsetzung

Kulturelle Bildung kann dabei unterstützen, Erlebtes zu verarbeiten und Neues zu verstehen. Vor allem geflüchteten Kindern und Jugendlichen, die noch nicht zur Schule gehen und oft eine längere Zeit überbrücken müssen, kann kulturelle Bildung die Möglichkeit bieten, die deutsche Sprache zu erlernen und gleichzeitig die Kultur in Deutschland kennen zu lernen. Angebote der kulturellen Bildung zur Förderung kulturell-ästhetischer Ausdrucksformen unterstützen die Teilnehmenden in künstlerischen Bereichen, greifen kulturelle Ausdrucksformen aus deren Alltag auf und tragen dem Ankommen in einer Gesellschaft der kulturellen Vielfalt Rechnung. Dadurch wird auf vielfältige Art und Weise ihre eigene Kreativität angeregt.

Zielgruppe

Nicht schulpflichtige geflüchtete Kinder- und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren.

Format

Kostenloses Bildungsangebot von ca. 3 bis10 Wochen außerhalb der Schulferien. Durchführung in einem lokalen Bündnis für Bildung (mind. 3 Partner).

  • Das Angebot wird ganztägig mit mindestens 8 Unterrichtseinheiten (UE) a 45 Minuten pro Tag durchgeführt.
  • Gleichgewichtige Kombination aus dem Baustein 1 (lernzielorientiertes Angebot, 3-5 UE) und Baustein 2 (Angebot der kulturellen Bildung, 3-5 UE). Das lernzielorientierte Angebot beinhaltet hier meist eine Sprachförderung der deutschen Sprache.
  • Eine pädagogisch begleitete Mittagspause (1-2 UE) mit Bewegungs- und Entspannungsangeboten ist möglich.
  • Die Angebote können durch zusätzliche Dolmetscher und sozialpädagogische Fachkräfte im Rahmen der Orientierungsfinanzierung begleitet werden.
  • Elternbildung kann zusätzlich / begleitend zur Maßnahme angeboten werden.

Es handelt sich um eine 100%-Finanzierung auf Ausgabenbasis plus 5% Verwaltungspauschale für die antragstellende Institution.

Antragstellung

Hier kommen Sie direkt zum Antragsformular:

Antragstellung talentCAMPus plus

Deutscher Volkshochschul-Verband
Kultur macht Stark – Bündnisse für Bildung